Chronik


Am 4. Oktober 1904 wurde der "Verschönerungsverein Eggersdorf-Hohenfließ" dank der verkehrsgünstigen Lage von Eggersdorf an der Ostbahn (Berlin-Königsberg/Ostpreußen) und dem Wunsch nach Erholung gegründet.
Schon 1910 änderte sich der Vereinsnahmen in "Grundbesitzerverein Eggersdorf- Hohenfließ". Im Laufe des 1. Weltkrieges von 1914 bis 1918 kommt das Vereinsleben infolge der Opfer fast zum Erliegen.
Nach 1918 zieht es viele Berliner in das günstige Umland. Mit ihnen nimmt die intensive Gartennutzung von Obst und Gemüse zu. Bis 1933 wächst der Verein und das gesellige Leben wird nunmehr besonders gepflegt.
Mit dem Naziregiem ändert sich der Name in "Grundbesitzer- und Gartenbad-Verein Egersdorf". Aber auch das öffentliche Leben und somit auch die Vereinstätigkeit wird dadurch stark beeinflusst und eingeschränkt. Infolge des II. Weltkrieges verlieren viele Berliner ihre Wohnungen, suchen in den Randgebieten ein zweites Zuhause. Gartennutzung und Kleintierhaltung nehmen stark zu.
Am 8. Mai 1945 nannten wir uns "Gartenbauverein Eggersdorf" und seit 1947/48 "Kleingartenhilfe des FDGB".
Von 1959 bis 1989 trugen wir den Namen "Sparte Siedler Eggersdorf-Mitte im Verband der Kleingärtner, Siedler und Kleintierzüchter".
Unter diesem Namen wurde eine Verteilerstelle für die Mitglieder mit Jungtieren, Düngermitteln, Bau- und Reparaturmaterialien errichtet. Die starke Orientierung auf wirtschaftliche sowie geistig-kulturelle Ziele bei der Vereinsarbeit ließ die Mitgliederzahlen bis auf etwa 200 steigen. Die engagierte Arbeit unseres Vereins wurde durch zahlreiche Urkunden und Ehrentitel gewürdigt.
Seit dem 25. Juli 1990 trägt unser Verein den Namen "Garten- und Siedlerverein Eggersdorf- Mitte 04 e.V.". Durch den Mangel an jungen Vereinsmitgliedern und die stärkere Ausrichtung des Vereins auf das kulturelle Leben schwindet die Mitgliederzahl bis 1994 auf ca. 50 Mitglieder. Durch die Vereinigung der Dörfer Petershagen und Eggersdorf zu einer Gemeinde und dem Zuzug vieler Berliner stieg die Bevölkerungszahl auf über 13.000 Einwohner mit diesen Vorraussetzungen gelang es uns die Mitgliederzahl bei 50 stabil zu halten.

Unsere derzeitigen Aktivitäten sind:
  • Beteiligung am jährlichen Frühjahrsputz
  • Förderung und Beteiligung bei der Gewerbe und Kulturmesse (GUK)
  • Mitwirkung als freiwillige Wahlhelfer
  • Zusammenarbeit mit dem Gartenbauverein Petershagen e.V.
  • Tanzveranstaltungen wie:
          »  Tanz in den Frühling
          »  Erntedanktanz
          »  Tanz in den Advent